Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Veröffentlichungen

Monografien und Herausgeberschaften

Monographien:

M. Sommer, „Der Tag der Plagen“ – Studien zur Verbindung der Rezeption von Ex 7-11 in den Posaunen- und Schalenvisionen der Johannesoffenbarung und der Tag des Herrn Tradition, WUNT II 387, Tübingen 2015.

rezensiert von:

  • G. Campbell, in: JSNT 38 (2016), 101.
  • E. Belenkaja, in: SNTU 40 (2015), 241-245.
  • B. Kowalski, in: Theologische Revue 112 (2016), 388-390.

Herausgeberschaften:

S. Alkier/T. Hieke/T. Nicklas in Zusammenarbeit mit M. Sommer, Poetik  und Intertextualität Der Johannesoffbarung, WUNT I 346, Tübingen 2015.

T.J. Kraus/M. Sommer (Hg.), Book Of The Seven Seals –  The  Peculiarity of Revelation, its manuscripts, attestation and   transmission, WUNT I 363, Tübingen 2016.

M. Sommer/E. Eynikel/V. Niederhofer/E. Hernitscheck, Mosebilder.  Gedanken zur Rezeption einer literarischen Figur im Frühjudentum, frühen  Christentum und der römisch-hellenistischen Literatur, WUNT I 390, Tübingen 2017.

Laufende Herausgeberschaften:

U. Poplutz/C. Hoegen-Rohls/M. Sommer (Hg.), Beiträge zur Apokalypse, WUNT II, Tübingen [erscheint voraussichtlich 2018].

Zeitschriftenartikel und Beiträge in Sammelbänden

1. Akzeptierte Manuskripte:

M. Sommer, „…Sie gelangten zum Leben“ – Eine Untersuchung der Rezeption von  Ez 37,1-14 in der Offenbarung des Johannes, in: Sacra Scripta IX (2011), 149-172.

M. Sommer, „Pech und Schwefel“ – Das Motivfeld Sodom und der Tag  YHWHs in der Offenbarung, in: Alkier, S./Hieke, T./Nicklas, S., Poetik  und Intertextualität der Johannesapokalypse, WUNT I 346, Tübingen 2015,  323-356.

T. Nicklas/M. Sommer, „Der Tag des Herrn ist schon da“ (2 Thess 2,2b) –  Ein Schlüsselproblem zum Verständnis des 2. Thessalonicherbriefs, in: HBS 71 (2015).

M. Sommer, Witwen in 1Tim 5 – eine subkulturelle Annäherung aus der  Perspektive der Schriften Israels und ihrer Auswirkungen auf das frühe  Christentum, in: AES 32 (2015), 287-307.

M. Sommer, Die literarische Konzeption von räumlicher und zeitlicher Wahrnehmung in der Johannesoffenbarung, in: Biblica 96 (2015), 565-585.

M. Sommer, Ein Text aus Palästina? - Gedanken zur einleitungswissenschaftlichen Verortung der Apokalypse des Abrahams, in: JSJ 47 (2016), 1-21.

M. Sommer, Bund, Tora und eklektizistische Identitätsbildung – Zur Rolle von Ex 19-20  in der Apokalypse des „Christusanhängers“ Johannes, in: J. Gärtner/B.  Schmitz (Hg.), Die Bedeutung des Exodus(motivs) in deuterokanonischer  und frühjüdischer Literatur, DCLS 32, Berlin/New York 2016, 299-319.

M. Sommer, "Work In Progress" – The Transformation of Revelation's  Intertexts and its Role in the Process of Canonization, in: T. J.  Kraus/M. Sommer (Hg.), Book Of The Seven Seals – The Peculiarity of  Revelation, its manuscripts, attestation and transmission, WUNT I 363,  Tübingen 2016, 167-189.

M. Sommer, Oscar Wilde, Kunst und Johannes von Patmos. Zur Ausstellung "Zeichen für das Ende dieser Zeit", in: C. Simon (Hg.), BRAND-Sanierung 13/14. Jahresheft 2014/2015, Zwickau 2017, 61-76.

M. Sommer, Die Nikolaiten und die Gegnerfiktion in der Offenbarung des  Johannes – eine Annäherung an einige hermeneutische Probleme der  Apokalypselektüre, in: E. Hernitscheck/J. Verheyden/T. Nicklas (Hg.), Shadowy  Characters and Fragmentary Evidence. The Search for Early Christian  Groups and Movements, WUNT I 388, Tübingen 2017, 49-67

M. Sommer, Paulus und Laodicea. Überlegungen zur Schriftrezeption, zur  Eschatologie und zum Autorenkonzept des „apokryphen“ Laodicenerbriefes,  in: J. Frey/ C. Clivaz/T. Nicklas (Hg.) with collaboration of J. Röder,  Between Canonical and Apocryphal Texts Processes of Reception, Rewriting  and Interpretation in Early Judaism and Early Christianity, WUNT I,  Tübingen 2017, 423-444.

M. Sommer, Das Lied des Mose. Gedanken zur Rezeption des Deuteronomiums  in der Johannesoffenbarung,in: M. Sommer/E. Eynikel/V. Niederhofer/E.  Hernitscheck, Mosebilder. Gedanken zur Rezeption einer literarischen  Figur im Frühjudentum, frühen Christentum und der römisch-hellenistischen Literatur, WUNT I 390, Tübingen 2017, 299-318.

M. Sommer, „leere Worte“ (Andreas Rede vom Kreuz) – Acta Andrae, Mart. 59, in: Zimmermann, R. u.a. (Hgg.), Kompendium der frühchristlichen Wundererzählungen. Band 2: Die Wunder der Apostel, Gütersloh 2017, 855-860.

M. Sommer, Eine verhängnisvolle Affäre („Bestrafung und Auferweckung der Frau von Lesbius“) – Acta Andreae, Liber de miraculis 23, in: Zimmermann, R. u.a. (Hgg.), Kompendium der frühchristlichen Wundererzählungen. Band 2: Die Wunder der Apostel, Gütersloh 2017, 697-707.

M. Sommer, Im Himmel kein Platz? - Das virtuelle Raumkonzept der Johannesoffenbarung, in: A. Yarbro Collins (ed.), New Perspectives on the Book of Revelation, BETL 291, Leuven 2017, 473-486.

M. Sommer, "Von Monstern und Züchtigungen". Apokalypsen als Analysen des Anormalen, in: S. Alkier/ C. Böttrich (eds.), Neutestamentliche Wissenschaft in gesellschaftlicher Verantwortung. Studien im Anschluss an Eckart Reinmuth, Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2017, 344-368.

M. Sommer, Die Jesusgeschichte als Identitätsgeschichte der Offenbarung,  in: V. Tatalović/T. Nicklas/P. Dragutinović, Christ of Sacred Stories, WUNT II 453, Tübingen 2017.

M. Sommer, Weltenbummler und Schriftkundige. Eine Grundsatzstudie zum   Zusammenhang zwischen Witwen, Identitätsbildung und Schrifthermeneutik   im frühen Christentum, in: N. Rupschus/J. Frey (Hg.), Frauen im antiken   Judentum und frühen Christentum, WUNT I, Tübingen [voraussichtlich 2018].

M. Sommer, "Reading the Apocalypse of Peter politically: The political portrayal of Trajan and the vision of Christ, in: J. Snyder/K. Zamfir,  Reading the ‘Political’ in Jewish and Christian Texts, Biblical Tools  and Studies, Leuven [Veröffentlichung in Vorbereitung]

M. Sommer in Zusammenarbeit mit E. Hernitscheck, Ideen, Klischees und Stereotypen. Ein kulturgeschichtlicher Zugang zu 1Tim 5 [Manuskript akzeptiert von Revue Biblique]

M. Sommer, Art. Apocalypse of Zephania, in: D.M. Gurtner & L.T. Stuckenbruck (eds.), Encyclopedia of Second Temple Judaism, London: T & T Clark [voraussichtlich 2019].

M. Sommer, “How Jewish is the Apocalypse of Peter?”, in: Pesce, Mauro (ed.),
Proceedings of the Second Meeting of Bertinoro 2015 (JAOC), Turnhout: Brepolos [voraussichtlich 2019].

M. Sommer, “Utopia and the construction of identity: Thoughts about the authority of Israel’s scriptures in the Book of Revelation”, in: Wieser, Veronika & Vincent Eltschinger (eds.), Making Ends Meet: Cross-Cultural Perspectives on the End of Times in Medieval Christianity, Islam and Buddhism, Berlin/New York: De Gruyter [voraussichtlich 2019].

2. Manuskripte in Vorbereitung:

M. Sommer , “Righteousness in the Gospel of Luke”.

M. sommer, “Trends und die Notwendigkeit der Wiederholung. Ein
metareflexiver Blick auf die Forschungsgeschichte der Intertextualität der
Johannesoffenbarung”, in: Poplutz, Uta & Hoegen-Rohls, Christina & Sommer,
Michael (eds.), Beiträge zur Apokalypse (WUNT II), Tübingen: Mohr [in preparation].

M. Sommer, “Roman Tombs in Alexandria and in the Egyptian Chroa: A Journey
through the After-life of the Apcocalypse of Zephaniah”, in: Kraus, Thomas &
Schliesser, Benjamin (eds.), Alexandria: Hub of the Hellenistic World (WUNT),
Tübingen: Mohr [in preparation]

Abgeschlossene Projekte

Fachtagung:

„'Der Gott der Apokalypse' – Grundlegende Überlegungen zum Gottesbild der Johannesoffenbarung“ am 03-04. Dezember 2015 an der MLU Halle-Wittenberg

Zum Seitenanfang